Orp Im Sumpf

Einmal kristalline Studioluft aus Österreich habe ich noch, und zwar von einem Duo namens Orp - O, R, P - die kurz vor Weihnachten ihr bereits sechstes Album herausgebracht haben. Es heißt OOO, also dreimal der Buchstabe O, und es ist eine Platte, die wirklich Zeit braucht, die einen danach aber umso schöner belohnt. Orp sind nämlich ein Ambient-Drone-Experimental-Ensemble, bestehend aus den Musikern Michael O'Rourke und Horst Prillinger, und ihre Musik basiert auf elektrischem Cello, elektrischer Gitarre und Analogsynthesizern, die durch eine ganze Reihe analoger und digitaler Effekte verfremdet werden. Heraus kommen winterlich glitzernde, langsam schwelende Klangmeditationen, Noise-Drone-Ambient-Jazz in Zeitlupe, dessen einzelne Schichten erst nach und nach wegschmelzen. Orp selbst bezeichnen die Tracks ihres Albums OOO gar weniger als Musik denn als akustische Energiepatterns, die einfach die Luft in Bewegung versetzen. Mit dieser Werkseinführung entlasse ich uns alle in die Klangwelt des Tracks "Takeoff, Layers of Dust", der Eröffnungsnummer dieses jüngsten Albums von Orp.

- Katharina Seidler, Radio FM4, Im Sumpf, 22 Jan 2023

Listen to the broadcast until 28 Jan 2023 at https://fm4.orf.at/radio/stories/fm4imsumpf/ (time stamp: 22:49 hrs = last track)